DER WIENER WEIHNACHTSTRAUM

Wiener Weihnachtstraum – Erfolgskonzept und Tourismusmagnet:
Rund 3,5 Millionen Gäste auf dem Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz


Eine traumhafte Bilanz kann der Wiener Weihnachtstraum am Rathausplatz in seiner zweiten Saison für sich verbuchen: annähernd 3,5 Millionen BesucherInnen aus dem In- und Ausland lockte der beliebte Wiener Christkindlmarkt in Kombination mit dem romantischen Kleinen Eistraum und unterhaltsamer Weihnachtswelt zum Bummeln und Verweilen. Highlights waren auch die Chorkonzerte und Turmbläser direkt auf der Bühne, die die ZuhörerInnen begeisterten – aber auch der Kasperl kam zu seinen kleinen Fans.

154 Stände mit wunderschöner Handwerkskunst, köstlicher Punsch und Naschereien zogen das Publikum ebenso an wie die Attraktionen rund um den Christkindlmarkt: beim Kleinen Eistraum, der sich mit einer Eisfläche von rund 3.000 m² malerisch durch den weihnachtlich beleuchteten Rathauspark zog, tummelten sich viele EisläuferInnen. Und die funkelnde Weihnachtswelt sorgte vor allem bei Kindern für staunende Augen und Riesenspaß, unter anderem bei Rentierzug, Riesenrad und Schlittenfahrt. Spielerisch Lernen wurde bei den Mitmacht-Stationen vom Verein "Science Pool" großgeschrieben, wo eine Regenbogenbrille aus Multispektralfolie, Kristalle, die im Glas wachsen oder glitzernder Weihnachts-Slimey, der auch im Dunkeln leuchtet, selbst hergestellt werden konnten.

Sehr positive Rückmeldungen gab es in diesem Jahr auch für die Erweiterung der Stände in den Park hinein sowie die bunte Durchmischung an Angeboten von Gastronomie-, über Weihnachtsschmuck- und Geschenkeständen bis hin zu Kunsthandwerk. Sicherlich hat aber auch das Wetter sein Übriges getan: es ist einfach schöner, wenn auch die Temperaturen passen. Kaltes Wetter und auch viel Sonnenschein haben die BesucherInnen durch diese Saison begleitet, das passt viel besser zu Maroni und Punsch.

Die Auftritte des Kasperls und des Wiener Christkindls fügten sich perfekt in den Rahmen des Wiener Weihnachtstraums im Park ein. Großen Anklang fand auch das vielfältige Programm an Chören und Turmbläsern, die aus ganz Österreich, teilweise aber sogar aus Znaim und Brünn angereist kamen, um am Wiener Christkindlmarkt aufzutreten. Vom Kinderchor aus dem Pielachtal über einen Beat Poetry Club bis hin zum Viennese Chinese Philharmonic reicht die Palette der Chöre. Beim Turmblasen spielte die BOKU-Brass ebenso auf wie die Gardemusik, die Haller Bläser kamen extra aus Tirol angereist und die Bläserquintett St. Martin am Grimming aus der Steiermark. Das Programm findet noch bis 23. Dezember 2017 statt.

Die Weihnachtstraum-App als virtuelles Vergnügen für Groß und Klein

Auch die Weihnachtstraum-App wurde von tausenden Menschen begeistert genutzt, was abgesehen von jeder Menge Spaß und spannender Unterhaltung auch viel Gutes mit sich brachte. Denn das Augmented Reality-Spiel "Catch the Gifts", dem eine Benefizaktion zu Gunsten von SOS Kinderdorf zugrunde lag, war - neben einem Gewinnspiel und vielen köstlichen Weihnachtsrezepten - ein voller Erfolg. Auf das erste Geschenk, einem supercoolen Fahrrad, das von Stadtrat Andreas Mailath-Pokorny an SOS Kinderdorf in Wien übergeben werden konnte, folgten viele weitere, die Dank der regen Teilnahme durch die App-NutzerInnen erspielt wurden.

Der Wiener Weihnachtstraum auf dem Wiener Rathausplatz
Vom 17. November bis 26. Dezember 2017


Der Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz
17. November bis 26. Dezember 2017
Geöffnet So–Do: 10.00–21.30 Uhr, Fr–Sa: 10.00–22.00 Uhr
Öffnungszeiten 24. Dezember: 10.00–18.00 Uhr
25. und 26. Dezember: 11.00–21.30 Uhr

Der Kleine Eistraum

17. November 2017 bis 14. Jänner 2018
Täglich geöffnet: 10.00–22.00 Uhr
Öffnungszeiten 24. Dezember: 10.00–18.00 Uhr
(Kein Betrieb am 31. Dezember 2017)

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.wienerweihnachtstraum.at